Aufbruch in neue Welten

von | 27 Jul. 2018 | Kindergarten

„Aufbruch in neue Welten“ stand als Thema über dem Abschiedsgottesdienst der Vorschulkinder. Als „Allerbeste Stebener Astronauten“ waren sie in den vergangenen Monaten unterwegs. Da lag es nahe, nach Gemeinsamkeiten Ausschau zu halten, die Schulanfänger und Raumfahrer verbinden. Astronauten müssen, genauso wie die künftigen Schulkinder, Herausforderungen annehmen, Neuland betreten, ihren Horizont erweitern und mutig vorangehen. Dass dies mit Gottes Hilfe leichter gelingen kann, besangen die Jungen und Mädchen in ihrem Sternenlied: „Greif nach den Sternen und trau dir was zu. Gott ist bei dir, er geht mit dir, gibt Mut dazu!“

In kurzen, aussagekräftigen Sätzen beschrieben die künftigen Schulkinder worauf sie sich an ihrem neuen Wirkungsort besonders freuen. Mit selbstgemalten Kreidebildern ließen sie die Gottesdienstbesucher zudem an ihren Berufswünschen teilhaben. Auf den kleinen Kunstwerken waren Tierärztinnen, Feuerwehrmänner, Künstlerinnen, Spielzeugverkäuferinnen, Polizisten und anderes mehr zu bewundern.

Egal, wohin der Weg geht, Gott geht mit euch, versicherte Pfarrer Bastian Frank in seiner Ansprache. Auch auf dem Weg in die Schule wird er dabei sein. Er ist da, wenn ihr nach den Sternen greift. Nach dieser hoffnungsvollen Zusage begann ein Reigen von Überraschungen:

Eine Bilderreihe vom Übernachtungsfest, die Übergabe der Portfolio-Mappen und Zuckertüten sowie die Dankesworte der Eltern sorgten für glückliche Momente bei allen Beteiligten. Mit dem begeistert gesungenen Lied „Nur ein winziger Punkt“, in dem unsere Erde als von Gott geliebte Heimat für alle Menschen beschrieben wird, ging die letzte Feier der Großen im Kindergarten zu Ende.