Auch bei den Kleinsten in der Kindertagesstätte hat der Advent Einzug gehalten. Regelmäßig versammelten sie sich um die Weihnachtskrippe und durften die Figuren von Maria und Josef jeden Tag ein Stück näher an den Stall heranrutschen. Sogar die Hirten des Feldes wurden in den Blick genommen und bei Bedarf auch in der Hand genauer betrachtet. Zusammen bastelte man Adventsgeschenke, die unter dem selbstgeschmückten Baum an die Eltern übergeben wurden. Eine herrenlose Nikolausmütze im Gruppenraum sorgte zwischendurch für große Aufregung. Sie wurde an ihren Besitzer zurückgeschickt und der bedankte sich mit einem liebevoll verpackten Geschenk bei den Krippenkindern. Täglich sangen die Kinder im Schein der Adventskranzkerzen „Die Adventszeit steht vor unsrer Tür, gemeinsam wollen wir mit Kerzenlicht und Tannengrün die Zeit genießen hier.“ Und das taten sie auch – ausgiebig und oft mit einem Leuchten in den Augen.